Brandheiß Spiele Unterhaltung

Quizduell: Sich intellektuell mit Freunden messen

Auf Twitter kann man den Ergebnissen des Quizduells kaum aus dem Weg gehen – die App bietet die Möglichkeit, sich intellektuell mit seinen Freunden zu messen. Wir haben uns einmal in das Getümmel gestürzt.

Der moderne Mensch misst sich gern mit seinen Freunden und Bekannten. Dutzende Spiele-Anfragen und das Preisgeben der erreichten Punkte von Candy Crush Saga und Co. zeigt dieses eindeutig. Neu im Reigen: Quizduell. Freunde, Bekannte, Unbekannte können mit der App gemeinsam um den intellektuellen Sieg kämpfen.

Es besteht die Möglichkeit, sich per Facebook einzuloggen – wir wählten aber die anonyme Möglichkeit per Nickname und Passwort; eine Email-Adresse ist in diesem Fall nur obligatorisch. Wer möchte, kann gegen seine Freunde antreten, es ist jedoch auch möglich, sich Gegner zufällig zuteilen zu lassen.

Jedes Spiel geht über sechs Runden, jede Runde besteht aus drei Fragen für die es nur eine begrenzte Zeit gibt. Abwechselnd können die Spieler den Fragebereich auswählen.

Unbekannte Spieler können appintern zu Freunden hinzugefügt werden. Wer merkt, dass er gegen seinen Gegner nicht gewinnen kann, kann auch aufgeben, um die finale Niederlage zu umgehen; auch Kontaktaufnahme per Chat ist möglich.

Designtechnisch gibt die App nicht viel her; uns gefallen Farbe und Aussehen gar nicht. Kleine Geräusche untermalen das Spielgeschehen, sind aber vernachlässigbar. Was uns irritiert, ist die fehlende Möglichkeit, sich auszuloggen. Wofür muss man Benutzername und Kennwort einrichten, wenn es dann keine Möglichkeit gibt, sich wieder abzumelden? Dass die Entwickler dies in den FAQs als Tatsache hinstellen, es aber nicht erläutern, finden wir merkwürdig und bedenkenswert.

Fazit

Wir können den Hype um das Quizduell durchaus verstehen, begeistert beendeten wir den Test jedoch nicht. Dazu störte uns zum einen das Aussehen der App, zum anderen aber die Konzentration auf popkulturelle Fragen. Außerdem kommen wir nicht umhin, die Frage zu stellen, wie echt die zufällig ausgewählten Kandidaten sind. Von sieben Duellen mit Spielern ließ sich auch nach Stunden nur eines mit zum Ende spielen. So kam immer wieder der Gedanke auf, sich doch per Facebook mit seinen Freunden zu verbinden. Und das wollen wir einfach nicht; zumal wir nicht – siehe oben – wissen, warum man sich nicht abmelden kann.

Zudem stört die Werbung, die sich nur per in-App-Kauf von 2,69 Euro zu Buche schlägt. Damit sind dann zwar auch andere Möglichkeiten (personalisierter Avatar, anderes Farbschema) vorhanden, ob unsere bereits nach einer Stunde schwankende Langzeitmotivation diese Ausgabe rechtfertigt, ist fraglich.

Das Spiel gibt es im Store hier.

[apptalkgallery]
[datenblatt]

  • Name: Quizduell
  • Preis: kostenlos, ohne Werbung 2,69 Euro
  • Hersteller: FEO Media
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch
  • Geräte: iPod touch, iPhone, iPad, ab iOS 5.0
  • Größe: 37,9 MB
  • Versionen: Kombi-Version für alle Geräte
  • Altersfreigabe: 4+
  • Getestete Version: 2. Dezember 2013

[/datenblatt]

3 Kommentare zu “Quizduell: Sich intellektuell mit Freunden messen

  1. Die massive Werbung geht mir auch ziemlich auf den Senkel. Immerhin ist meine Facebook-Timeline noch nicht zugespammt mit Quizduell-Messages.
    2,69 um die Werbung abzuschalten ist mir die App nicht wert. Ich hadere noch mit mir, ob ich die App wieder lösche. Ich gebe zu, die Duelle mit einem Bekannten sind schon irgendwie spaßig. Aber wie Ihr schreibt, die Langzeit-Motivation bleibt irgendwie auf der Strecke.

  2. Forschtbar! Ich finde, man muss auch so viel klicken. Hab es nach ein paar Stunden wieder gelöscht. Meine Zufallsgegner waren allerdings fleißig, muss ich sagen.

  3. Ah, ok… wegen dieser App werde ich also momentan massiv zugespammt… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.