Fotopedia Reporter: Eigene Foto-Reportagen erstellen

0

Sie waren in der Türkei und haben bewusst oder zufällig die jüngsten Ereignisse auf dem Taksim-Platz fotografiert? Sie waren auf Sightseeing-Tour in München und haben schöne und interessante Fotos der Sehenswürdigkeiten mitgebracht? Dann empfehlen wir Ihnen Fotopedia Reporter, eine App die es Ihnen ermöglicht, eigene Foto-Reportagen zu erstellen und diese mit anderen zu teilen.

Fotopedia Reporter ermöglicht es, jedem Nutzer eigene Foto-Reportagen zu erstellen. Benötigt wird lediglich ein eigener Account, der direkt aus der App heraus erstellt werden kann – und selbstverständlich interessante Fotogeschichten. Die Fotos können mit Überschriften, kleinen Textinfos und weiteren Aufnahmedaten versehen und anschließend veröffentlicht werden. Wer möchte, kann anstatt eigener Texte auch entsprechende und passende Wikipedia-Artikel importieren. Dies bietet sich besonders bei Urlaubsreportagen und bei Fotos von Sehenswürdigkeiten an. Zum Schluss kann noch der Aufnahmeort hinzugefügt werden. Der Vorschaumodus zeigt vor der Veröffentlichung, wie die eigene Foto-Reportage am Ende ausschauen wird.

Selbstverständlich ist es anschließend möglich, in den Sozialen Netzwerken auf die eigene Reportage zu verweisen. Die Reportagen können von den Besuchern bewertet werden, besonders interessante Reportagen mit mehr als 10.000 Besuchern werden in einem gesonderten Bereich der App gefeatured. Wie bei Twitter ist es möglich, den einzelnen Foto-Reportern zu folgen. Die eigene Profilseite zeigt jeweils die Follower, die Personen, welchen man selbst folgt und selbstverständlich die selbstangefertigten Foto-Reportagen. Wiederum von Foursquare stammen die zu erreichenden Badges (Auszeichnungen) für besondere Ziele (bestimmte Anzahl an Followern und so weiter). Eine App mit Motivationsschub also.

Fotopedia Reporter ist eine wirklich nette App, die sehr übersichtlich aufgebaut ist und mittlerweile über 300.000 Mal (Stand: Juni 2013) aus dem App-Store heruntergeladen wurde. Wie bei anderen Foto-Netzwerken sind auch bei Fotopedia Reporter nicht alle Fotos und Reportagen interessant, aber Fotopedia Reporter ist anders als andere Foto-Netzwerke thematisch auf Reportagen fixiert und hebt besonders interessante Fotos und Fotografen durch die Bewertungsfunktion hervor.

Fazit

Es lohnt sich, immer Mal wieder in die Fotopedia Reporter App zu schauen, denn es sind wirklich sehr gute Foto-Reportagen dabei. Die App ist sehr übersichtlich aufgebaut und das Erstellen der eigenen Reportagen funktioniert kinderleicht. Die Integration von Wikipedia finden wir besonders gelungen, denn so lernt man auch noch selbst etwas über die fotografierten Sehenswürdigkeiten. Auch das „Twitter“-Konzept mit den Followern und Gefolgten ist super umgesetzt. Fotopedia Reporter ist definitiv eine unserer Lieblings-Apps, die wir Ihnen wärmstens weiterempfehlen möchten!

Interessieren Sie sich für andere Apps aus der Fotopedia-Serie? Unser Redakteur stellt die besten Apps vor. 

Die App können Sie hier im App Store herunterladen.

[apptalkgallery] [datenblatt]
  • Name: Fotopedia Reporter
  • Preis: kostenlos
  • Hersteller: Fotonauts Inc.
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Vereinf. Chinesisch
  • Geräte: Kompatibel mit iPhone, iPod touch und iPad. Erfordert iOS 6.0 oder neuer.
  • Größe: 13.1 MB
  • Altersfreigabe: 17+ (Mindestalter zum Laden dieses Programms: 17 Jahre)
  • Getestete Version: 1.1
  • Getestet am: 23.07.2013
[/datenblatt]

Schreibe ein Kommentar