Anvisieren, beamen, Planeten bevölkern

Abductor Pro: Als Aliens Menschen entführen

Martin Larisch 17. Dezember 2013 | 09:00 Uhr 0

So ein Alienleben ist schon nicht leicht. Vor allem, wenn die heimische Bevölkerung schwindet. Da muss man schon mal in sein Raumschiff steigen und sich auf anderen Planeten neue Leute suchen. Auf der Erde gibt es genügend Menschen und die lassen sich mittels Beamtechnologie ungefragt entführen. Ein Spiel aus der Sicht der Aliens.

Abductor Pro: Als Aliens Menschen entführen

Die Aliens in Abductor Pro haben zwar Raumschiffe und tolle Technologie, wie zum Beispiel den Transporterstrahl, aber vor allem haben sie ein Problem: Sie sind unterbevölkert und brauchen noch ein paar Erdlinge, um ihren Planeten zu bestücken. Und dafür eignen sich, man ahnt es, ebenjene Raumschiffe und Transporterstrahlen, wie sie die Aliens haben.

Abductor Pro lässt den Spieler als Erdling in die Rolle von Aliens schlüpfen, die Menschen auf ihren Planeten entführen sollen. Nach kurzem Spiel lässt sich schon feststellen: Die Tücke hierbei ist nicht, dass die Menschen weglaufen oder sich verstecken würden, denn die ahnen ja nichts von ihrem Schicksal. Die größte Herausforderung ist, dass nicht alle auf dem Zielplaneten überleben können und sich zudem oft recht ähnlich sehen.

Gesteuert wird das Spiel mittels Neigung des iDevice, um das Zielkreuz über den Bildschirm zu bewegen. Ein Druck auf den „Beam“-Knopf genügt und schon wird der anvisierte Mensch entführt. Die Menschen stehen zwar alle auf Dächern und zwischen den Häusern der Großstadt, aber tückischerweise oft in kleinen Gruppen beisammen.

In jedem Level müssen eine bestimmte Menge Menschen gleicher Sorte entführt werden. Andere Menschen dürfen nicht teleportiert werden, denn dann ist das Level verloren und der Spieler muss von vorn beginnen. Knifflig wird es besonders, je mehr verschiedene der blockigen Figuren zusammen auftreten. Dann dürfen von sieben Sorten nur vier entführt werden, andere gilt es zu meiden. Das macht das Spiel zu einem halben Geschicklichkeits- und Memory-Spiel.

Die Grafik erinnert an die seltsam klotzigen Minecraft-Figuren oder an typische LEGO-Männchen. Der Sound ist teilweise zwar etwas nervig (wenngleich passend im Science-Fiction-Stil) und die Grafik nicht jedermanns Sache, aber das Spielprinzip in diesem Indie-Spiel überzeugt uns und ist spätestens ab Level fünf so herausfordernd, dass es sich lohnt zu zweit abwechselnd zu spielen und beratend zur Seite zu stehen. Das macht das Spiel auch zu einem guten Zeitvertreib für Familien mit Kindern. Wir finden die Spielidee sehr lustig.

Fazit

Abductor Pro von Delicious Toys gefällt uns schon deswegen, weil es ein Indie-Spiel ist. Zudem greift es die Thematik „Entführung durch Aliens“ anders auf, nämlich aus der Sicht der Entführer. Es macht schon Spaß, die klotzigen Erdlinge zu entführen und so ist Abductor Pro eine schräge Mischung aus Geschicklichkeits- und Memory-Spiel. Eine Empfehlung für groß und klein.

Die App gibt es hier im Store.

Bilder zu »Abductor Pro: Als Aliens Menschen entführen«

Datenblatt

  • Name: Abductor Pro
  • Preis: 2,69 Euro
  • Hersteller: Delicious Toys
  • Sprachen: Englisch
  • Geräte: iPod touch, iPhone, iPad, ab iOS 6.0
  • Größe: 68,3 MB
  • Versionen: 1.0
  • Altersfreigabe: 9+
  • Getestete Version: 10. Dezember 2013

Bewerten und Empfehlen Sie diesen Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Name des Empfängers (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse des Empfängers (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht (optional)

Please leave this field empty.