Merry Appmas

Fröhliche Weihnachten überall!

Ulrike Bertus 24. November 2012 | 12:01 Uhr 0

Was wäre Weihnachten, wenn es nicht alle Bereiche des Lebens einnehmen würde? Genau: nichts. Und so ist es kein Wunder, dass es die verschiedensten Apps für das nahende Fest gibt. Adventskalender, Übungen, damit das heimische Weihnachtskonzert nicht im Desaster endet, Spiele und eine Menge mehr. AppTalk macht ihr iPhone oder iPad bereit fürs Fest.

Fröhliche Weihnachten überall!

Wir schmücken unsere Fenster zu Weihnachten mit Lichterketten, befüllen unsere Bäuche mit leckeren Zimtsternen, trinken auf dem Markt Glühwein oder Punsch und sind voll und ganz von Weihnachten umhüllt. Da sollte auch das iPad oder das iPhone ins Konzept passen. Deshalb haben wir einmal die weihnachtlichsten Apps herausgesucht.

Natürlich braucht es einen Adventskalender auf Ihrem mobilen Endgerät. Selbst Erwachsene können sich dem Reiz solch eines Countdowns nicht entziehen. Warum auch? Jeden Tag etwas auszupacken, eine kleine Überraschung zu erleben, das macht das Leben schön. Und weil mehr hin und wieder auch mehr ist, haben wir uns gleich vier Adventskalender heruntergeladen. Da wäre zum einen Die Adventsstadt. Die wundervolle gezeichnete App hat eingangs Musik, die an fallende Schneeflocken erinnert, und erzählt die Geschichte einer kleinen Ratte, die aus einer kleinen Dachkammer die Welt beobachtet. Als zweiten Kalender haben wir die App des Diakonischen Werkes der evangelischen Landeskirche Hannover. Die App ist schlicht, bietet aber 24 Tage lang Sinnsprüche von verschiedenen Denkern aus jedweder Epoche. Der Kalender ist kostenlos, in einem kleinen Unterpunkt wird aber um Spenden gebeten, die Bedürftigen zugute kommen sollen. Als dritten Kalender haben wir uns den Literarischen Adventskalender heruntergeladen, der seit mehreren Jahren als App erscheint. Jeden Tag gibt es Stücke aus literarischen Klassikern. Wer möchte kann sich dann gleich das Buch im iBookstore holen – die Angebote sind verlinkt. Nummer 4 ist der Adventskalender Advent, der von vieda, dem Verband der iPhone-Entwickler deutschsprachiger Apps, herausgegeben wird. Jeden Tag findet sich hinter dem Türchen eine besonders günstige App. Wir empfehlen aber: Ton aus. Sonst werden Sie den Jingle Bells-Ohrwurm nie los.

Wer einfach nur wissen möchte, wann Weihnachten ist, der ist mit dem Coundown Christmas Badge Countdown gut bedient. Eine einfache Anzeige zeigt, wie viele Tage, Stunden, Minuten und Sekunden es noch bis Heilig Abend sind. Im Untermenü lässt sich einstellen, ob der Countdown aber doch lieber bis zum 1. Weihnachtstag, Nikolaus oder zu den Heiligen Drei Königen gehen soll. Wer dann noch seine musikalische Ader weiterentwickeln möchte, kann mithilfe eines kleines Klaviers und in Rosa blinkender Tasten für das heimische Weihnachtskonzert üben.

Apropros Musik, heimatlich, Weihnachtsabend: Für viele Familien gehört das laute Schlagen der Weihnachtsglocke zum Fest dazu. Wenn dann aber der Falsche die Glocke in die Hände bekommt, kann es ziemlich laut und vor allem unschön werden. Bestes Mittel dagegen: iPhone oder iPad festhalten. Denn die App Bell bringt das Instrument auf Ihr mobiles Endgerät. Sie wählen aus, ob der Ton normal, hoch oder tief sein soll, wiegen iPhone oder iPad hin und her und freuen sich über die glücklich die Treppen herunterstürmenden Mitglieder der Familie.

Nun haben wir Adventskalender, Glocke, Countdown. Was fehlt? Kekse, klar. Selbstgemachte Kekse sind irgendwie mit das Wichtigste auf dem Leckereienteller. Und die App Weihnachtsbäckerei bietet dafür das nötige Hintergrundwissen. Rezepte von Anis-Plätzchen bis Zimtstern sind für Jeden etwas, die Kategorie „Tipps & Tricks“ hilft auch denen, die nur selten zum Teigroller greifen.

Irgendwann ist man trotz der leckeren Kekse, der guten Braten und der vielen Geschenke doch irgendwie am Ende der guten Laune angelangt. Ablenkung muss her. Die bietet Crazy Burger. In dem Spiel sind Sie ein ziemlich abgeranzter Weihnachtsmann, der hungrig durch den Schnee springt und mit seinem Mund Burger, Fritten und Eis auffangen muss. Gemüse und Obst, das müssen Sie sich merken, mag er nicht und spuckt es sofort wieder aus. Das Spiel ist nicht sonderlich anspruchsvoll, macht aber ziemlich viel Spaß. Großes Manko: Die App ist zwar kostenlos, aber auch mit Werbung gesprenkelt. Wer die ausblenden möchte, kann das für 0,89 Euro tun.

Zur Not kann man sich die App ja auch zu Weihnachten wünschen. Notieren kann man das – Achtung, nächste App-Empfehlung – in der Wunschzettelapp. Das Tool ermöglicht es, verschiedene Wunschzettel zu erstellen, zu seinen Wünschen Notizen und Fotos zu machen und all das dann über Facebook und Twitter zu teilen. So weiß jeder, was das richtige Geschenk ist und zumindest eine festtägliche Familienkrise kann abgewendet werden.

Bewerten und Empfehlen Sie diesen Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,57 out of 5)
Loading...

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Name des Empfängers (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse des Empfängers (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht (optional)

Please leave this field empty.